Häufig gestellte Fragen

Was ist dyphox?

dyphox ist ein einfaches und effektives Desinfektionsverfahren, das aus der Natur übernommen wurde. dyphox nutzt das Raum- oder Tageslicht und aktiviert dadurch den vorhandenen Sauerstoff, z.B. aus der Raumluft. Für die Wirkung von dyphox werden keine giftigen Biozide oder Metalle wie z.B. Silber eingesetzt.

Gegen welche Keime wirkt dyphox?

dyphox hat ein breites Wirkspektrum gegen unterschiedliche Arten von Bakterien (z.B. Staphylococcus aureus oder Escherichia coli), Viren oder Pilze. Auch multiresistente Keime werden von dyphox zuverlässig inaktiviert.

Benötigt dyphox spezielles Licht?

dyphox funktioniert mit sichtbarem Licht (Tages- oder Kunstlicht) und benötigt keine UV-Strahlung oder Infrarot.

Funktioniert dyphox auch bei trockenen Umgebungsbedingungen?

Ja, dyphox funktioniert zuverlässig unabhängig von der Luftfeuchte oder Feuchtigkeit.

Wieviel Licht ist notwendig?

Die innovativen antimikrobiellen DyCoat-Oberflächensysteme funktionieren bereits bei normalem Raumlicht, z.B. Deckenlicht mit einer handelsüblichen Leuchtstoffröhre.

Was ist aktivierter Sauerstoff?

Die neuen Dyphox Photokatalysatoren übertragen kontinuierlich die Energie des einfallenden Lichtes auf die in der direkten Umgebung befindlichen Sauerstoffmoleküle und versetzen diese in einen angeregten Zustand. Wissenschaftlich wird dieser durch dyphox aktivierte Sauerstoff als Singulett-Sauerstoff bezeichnet. Er kann besonders leicht mit der Hülle von Mikroorganismen reagieren und diese dadurch abtöten. Dabei wird der angeregte Zustand nur für eine sehr kurze Zeit erhalten, bevor der Sauerstoff wieder in seinen natürlichen Zustand übergeht. Dadurch ist sichergestellt, dass zum einen die keimtötende Wirkung nur in unmittelbarer Umgebung des Photokatalystors stattfindet (z.B. auf mit DyCoat behandelten Oberflächen), zum anderen eine Anreicherung in der Atemluft (wie z.B. bei der Desinfektion durch Ozon) und damit eine Gefährdung von Mensch und Tier ausgeschlossen ist.

Ist der aktivierte Sauerstoff bedenklich?

Nein, der aktivierte Sauerstoff ist absolut unbedenklich für Mensch und Tier. dyphox bildet eine hauchdünne Membran aus aktiviertem Sauerstoff, die nur in unmittelbarer Umgebung aktiv ist.

Gibt es bereits Praxiserfahrungen mit dyphox?

Die DyCoat Oberflächensysteme sind umfangreich getestet und haben bereits bei einem mehrmonatigen Praxis-Einsatz in zwei deutschen Kliniken ihre Wirksamkeit u.a. in der Notaufnahme eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Gibt es weitere Anwendungsgebiete von dyphox?

dyphox kann ganz flexibel eingesetzt werden. Die erste Produktserie sind die antimikrobiellen Oberflächen DyCoat. Zukünftige Potenziale von dyphox sind die Behandlung von Wasser und Anwendungen in der medizinischen Therapie, z.B. in der Dermatologie oder in der Zahnmedizin.